Research-Studie


Original-Research: Li-Metal Corp. - von Sphene Capital GmbH

Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Li-Metal Corp.

Unternehmen: Li-Metal Corp.
ISIN: CA50203F2052

Anlass der Studie: Update Report
Empfehlung: Buy
seit: 01.12.2021
Kursziel: CAD 26,10 / EUR 18,20 (unverändert)
Kursziel auf Sicht von: 36 Monate
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Peter Thilo Hasler, CEFA

Erweiterung der Anodenproduktionskapazitäten

Wir bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der Li-Metal Corp. und unser
auf Sicht von 36 Monaten erwartetes Kursziel von CAD 26,10/EUR 18,20 je
Aktie (Ideal-Case-Szenario). Letzteres basiert auf der Verwendung von EV/
Umsatz- und EV/EBITDA-Peergroup-Multiples aus börsennotierten Li-Ionen-
Batterie- (75% Gewichtung) und Brennstoffzellenherstellern (25%
Gewichtung). Wir weisen explizit auf die hohe Bandbreite der
Bewertungsergebnisse hin, sollte das Unternehmen die von uns
prognostizierten Finanzzahlen verfehlen oder erst zu einem späteren
Zeitpunkt erreichen. Auch die aktuell hohen Bewertungskennziffern der
verwendeten Peergroup-Unternehmen sollten berücksichtigt werden.

Anfang der Woche hat Li-Metal bekannt gegeben, dass die
Produktionskapazitäten in der neu errichteten Anoden-Demonstrationsanlage
in Markham in der kanadischen Provinz Ontario früher und in einem größer
als von uns erwarteten Maßstab erweitert werden sollen. Angabe gemäß werden
die Anodenproduktionskapazitäten der Anlage bereits im Januar 2022e um den
Faktor zehn erhöht und zeitnah Anoden der ersten Generation an
nordamerikanische Batterieentwicklungsunternehmen ausgeliefert werden.
Darüber hinaus ist die Anlage nach Aussagen dazu geeignet, weiter
fortgeschrittene Anodenmaterialien zu testen.

Die Demonstrationsanlage umfasst Abscheidegeräte, die Anodenmaterialien für
die Bewertung und Erprobung herstellen können. Sie ist Voraussetzung für
die Umsetzung der Kommerzialisierungsstrategie und die Inbetriebnahme einer
Roll-to-Roll-Anodenanlage in Rochester (New York), die das Unternehmen für
das Jahr 2025e prognostiziert.

Parallel rechnet das Unternehmen mit einer beschleunigten Einführung von
Festkörperbatterien durch globale OEMs. Nach Umsetzung des
Kommerzialisierungsplans ist es laut Aussagen des Unternehmens geplant, bis
zum Jahr 2028e die Fertigungskapazität auf mehr als 50 GWh auszubauen.
Anhand des heutigen Technologiestands entspricht dies der Herstellung von
Batterien für mehr als 500.000 Pkw.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/23156.pdf

Kontakt für Rückfragen
Peter Thilo Hasler, CEFA
+49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553
peter-thilo.hasler@sphene-capital.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.