Research-Studie


Original-Research: Deutsche Eigenheim Union AG - von BankM AG

Einstufung von BankM AG zu Deutsche Eigenheim Union AG

Unternehmen: Deutsche Eigenheim Union AG
ISIN: DE000A0STWH9

Anlass der Studie: GB 2021, Basisstudien-Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 13.06.2022
Kursziel: EUR 1,17
Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
Letzte Ratingänderung: Keine
Analyst: Dr. Roger Becker, CEFA

Verzögerungen in Genehmigungsverfahren führen zu Projektverschiebungen

Die am 30. Mai 2022 veröffentlichten Zahlen für das abgelaufene
Geschäftsjahr 2021 bestätigen unsere Umsatzprognose. Der Materialaufwand
liegt hingegen deutlich über unseren Annahmen, was aber nahezu ausgeglichen
wird durch die (von uns nicht abschätzbaren) stichtagsbezogenen
Bestandsveränderungen. Ergebnisseitig haben die deutlich höher als von uns
erwarteten sonstigen betrieblichen Aufwendungen zu Buche geschlagen
(Miet-/Leasingkosten gemäß IFRS 16 sowie Umgliederungen von vormals
aktivierten Projektkosten) und führten zu einem Nettoergebnis von T€ -633,
etwa T€ 140 unter unserem Forecast.
Durch Verzögerungen der Genehmigungsverfahren verschieben sich einige
Projekte um jeweils etwa 1 Jahr:
• Friedersdorf (30 Wohneinheiten) 2022 --> 2023
• Klein-Eichholz (12 Wohneinheiten) 2022 --> 2023
• Freienbrink (70 Wohneinheiten) 2023 --> 2024
Dadurch hat sich unsere Umsatz- und Ergebnisprognose entsprechend
verschoben und führt zur Reduktion unseres Fairen Werts um 5,6%. Bei
unserer Prognose der operativen Kennzahlen für die Geschäftsjahre 2022-2024
setzen wir nunmehr auf der Guidance des Unternehmens, wie sie im Mai 2022
auf der Frühjahrskonferenz kommuniziert wurde, auf. Ab 2025 modellieren wir
unsere Schätzungen für das Umsatzwachstum wie im Bewertungsteil
beschrieben.
Trotz steigender Zinsen ist laut Aussage des Managements die Zahl der
Interessenten ungebrochen hoch. Gleichwohl erwägt das Unternehmen mit Blick
auf stetig steigende Materialkosten auch Fertigungsalternativen.
Die Sicherung der Liquidität erfolgt maßgeblich durch treuhänderisch
hinterlegte, Anzahlungen von Käufern mit adäquater Bonität. Trotz der
Projektverschiebungen rechnen wir im laufenden Geschäftsjahr mit dem
operativen break-even. Mit einer schlanken Personalausstattung (aktuell
durchschnittlich 9,5 Mitarbeiter) sollte es der Gesellschaft gelingen,
mittelfristig eine EBIT-Marge deutlich über 20% zu erwirtschaften.

Unsere zu gleichen Teilen gewichtete DCF-Analyse und Peer Group-Analyse
ergibt einen Fairen Wert von € 1,17 pro Aktie.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/24405.pdf
Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden
http://www.bankm.de/webdyn/141_cs_Research%20Reports%20Disclaimer.html.

Kontakt für Rückfragen
BankM AG
Dr. Roger Becker, CEFA
Mainzer Landstrasse 61, 60329 Frankfurt
Tel. +49 69 71 91 838-46
Fax +49 69 71 91 838-50
roger.becker@bankm.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.