Bolt Metals

  • WKN: A2P03V
  • ISIN: CA0976921076
  • Land: Kanada

Nachricht vom 03.06.2020 | 08:38

Bolt Metals: Chinesischer Kobaltproduzent investiert Millionen - Schluckt er auch BOLT Metals?


DGAP-Media / 03.06.2020 / 08:38

Chinesischer Kobaltproduzent investiert Millionen - Schluckt er auch BOLT Metals?

Kobalt ist einer der wichtigsten Bestandteile, die zur Herstellung einer Batterie oder eines Akkus benötigt werden. Meist wird Kobalt als Beiprodukt beim Abbau von Nickel oder anderen Metallen gewonnen. Die Demokratischen Republik Kongo (DRK) machen hierbei ca. 60 % der weltweiten Kobaltproduktion aus. Jetzt hat sich ein führender Kobaltproduzent aus China "Huayou Cobalt" dem internationalen Druck gebeugt und seine Produktion im Konfliktgebiet DRK eingestellt. Zuvor hatten bereits Apple, Google und mehrere Autohersteller diesen Schritt vollzogen.

Für unseren Nickel- und Kobaltproduzenten Bolt Metals (WKN A2P03V) könnte dieser Schritt von Huayou Cobalt durchaus interessant werden. Huayou, die übrigens Kobalt an Batteriehersteller wie LG oder den chinesischen Autobauer BYD und an Deutschlands Volkswagen AG liefern, hat bekannt gegeben 870 Mio. Dollar zu investieren, um die Nickel- und Kobaltsulfatproduktion in Indonesien auszubauen.

Huayous Werk im indonesischen Industriepark Morowali wird voraussichtlich innerhalb von zwei Jahren mindestens 60.000 Tonnen Nickel pro Jahr produzieren.

Hier kommt unser Nickel- und Kobaltproduzent Bolt Metals (WKN A2P03V) ins Spiel. Mit Reinheitsgehalten von 99,9 % ist deren indonesisches Cyclops Projekt geradezu prädestiniert, um marktfähiges Kobalt zur Aufbereitung an Huayou's Werk liefern zu können. Nach den bereits abgeschlossenen Abnahmevereinbarungen mit den chinesischen Schwergewichten Beijing Easpring und Junan Jinxin könnte nun auch Huayou seinen Teil vom Kuchen haben wollen.

Wir sind auf alle Fälle gespannt, wer als nächster bei Bolt Metals (WKN A2P03V) zuschlagen wird. Bei einem Investment der Chinesen oder eine Übernahme, sind unsere Ansicht nach mehrere 100 % Kurspotenzial im Bereich des Möglichen.

Die aktuelle Marktkapitalisierung von lediglich 11 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider. Verpassen Sie es nicht sich rechtzeitig zu positionieren, das Chance-Risiko-Verhältnis ist unserer Ansicht nach mehr als nur hervorragend. In einem Interview mit dem CEO Herr Sundher, bezifferte er den Wert des Projekts bei einer Übernahme zwischen 50 und 75 Mio. Dollar.

Zum jetzigen Kurs ist Bolt Metals (WKN A2P03V) daher ein wahres Schnäppchen und eine absolute Kaufempfehlung. Verpassen Sie es nicht vor weiteren grandiosen News oder der Übernahme einzusteigen!

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

Staat ebnet Weg für Milliarden Investitionen - 2 Rohstoffgiganten wollen dieses Nickelprojekt!

Hervorragende Neuigkeiten erreichten uns soeben von unserem angehenden Nickelproduzenten Bolt Metals (WKN A2P03V). Wie das Unternehmen mitteilte, wurde durch die indonesische Regierung ein neues Bergbaugesetz verabschiedet, welches den Weg für Investitionen in Milliardenhöhe ebnet. Das Land versucht derzeit gezielt ausländische Investoren anzuziehen. Da sich bereits 2 chinesische Rohstoff- und Batteriegiganten in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Bolt Metals (WKN A2P03V) befinden um über eine strategische Investition und Abnahmeabkommen zu verhandeln, rechnen wir schon sehr bald mit einem Abschluss der Verhandlungen. Auch ein feindliches Übernahmeangebot wäre aufgrund der niedrigen Marktkapitalisierung denkbar. Denn eins steht fest, dass Unternehmen sitzt auf einem der weltweit besten Nickel-Kobaltprojekt mit Bohrergebnissen von bis zu 2,65 % Nickel direkt ab der Oberfläche und einer Ausbringrungsrate von 99 %. Die chinesischen Rohstoffplayer wählten das Projekt aus einem Portfolio von mehr als 100 Projekten aus, dies ist ein riesiger Vertrauensbeweis und spricht für die Qualität des Projekts.

Da die weltweite Corona Angst auch den Kurs der Bolt Metals (WKN A2P03V) getroffen hat, haben Sie die Möglichkeit auf einem unfassbar günstigen Niveau zu investieren. Nutzen Sie daher die Chance auf eine außergewöhnliche Rendite - das Chance-Risiko Verhältnis ist unsere Ansicht nach hervorragend.

Auch wir sind der Ansicht, dass ein Einstieg eines Investors oder gar eine Übernahme nur eine Frage der Zeit ist.

Bolt Metals (WKN A2P03V) veröffentlichte im März eine wichtige strategische Partnerschaft mit einem chinesischen Rohstoffplayer. Wie uns der CEO Herr Sundher in einem interessanten Interview (LINK - sowie interessante Details ab Minute 7) mitteilte, dauern die Verhandlungen über ein Abnahmeabkommen der Nickelproduktion derzeit noch an. Er zeigt sich weiterhin sehr optimistisch diese in Kürze zum Abschluss zu bringen, trotzt der Corona Pandemie. Aus mehr als 100 verfügbaren Nickelprojekten wählten die chinesischen Investoren das Projekt des Unternehmens aus, es zeichnet sich immer mehr ab, dass Bolt Metals (WKN A2P03V) über ein Weltklasse Projekt verfügt!

Aktuell steht Bolt Metals (WKN A2P03V) weiter in Verhandlungen mit führenden chinesischen Lieferanten für Batteriemetalle, mit dem Ziel endgültige Abnahme- und/oder Investitionsvereinbarungen zu treffen. Trotz des aktuellen verhängten Lockdowns in Indonesien, bereitet sich das Unternehmen darauf vor, die Feldarbeiten umgehend nach der Aufhebung der Beschränkungen fortzusetzen.

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

 

Nach Einstieg eines chinesischen Investors - Bau neuer Nickelfabriken könnte diese Aktie zum Übernahmeziel werden lassen!

Bolt Metals (WKN A2P03V) veröffentlichte im März eine wichtige strategische Partnerschaft mit einem chinesischen Rohstoffplayer. Wie uns der CEO Herr Sundher in einem interessanten Interview (LINK - sowie interessante Details ab Minute 7) mitteilte, dauern die Verhandlungen über ein Abnahmeabkommen der Nickelproduktion derzeit noch an. Er zeigt sich weiterhin sehr optimistisch diese in Kürze zum Abschluss zu bringen, trotzt der Corona Pandemie. Aus mehr als 100 verfügbaren Nickelprojekten wählten die chinesischen Investoren das Projekt des Unternehmens aus, es zeichnet sich immer mehr ab, dass Bolt Metals (WKN A2P03V) über ein Weltklasse Projekt verfügt!

Aufgrund der Corona Pandemie wurden auch die Anteilsscheine von Bolt Metals (WKN A2P03V) in Mitleidenschaft gezogen, wie die gesamte Branche. Auf diesem derzeit günstigen Niveau sind wir der festen Überzeugung, dass dies eine einmalige Gelegenheit darstellt sich auf diesem günstigen Niveau zu positionieren.

Ab Minute 7:24 verdeutlichte der CEO Herr Sundher (hält über 3 Mio. Aktien des Unternehmens) wie optimistisch er sei, in Bezug auf einen baldigen Vertragsabschluss mit dem chinesischen Milliardenplayer.

"Wie Sie wissen, haben wir unsere jüngste Partnerschaft bekannt gegeben und in Prozent ausgedrückt stieg der Kurs um 150 % und das war erst der Anfang. Wir stiegen bis auf 33 kanadische Cent. Bei diesem Kursniveau ist es ein fantastischer Einstiegspunkt, da man daran denken sollte, dass dieses Abkommen nur ein Schritt von zwei oder drei Schritten war und ich konnte einen unglaublichen Wert in unseren Assets nachweisen."

Die indonesische Regierung verkündete zudem vor wenigen Tagen, trotz der Corona Pandemie weiter an dem Bau mehrerer Fabriken zur Herstellung von Nickelchemikalien in Batteriequalität für Elektrofahrzeuge festzuhalten. Es werden Milliarden an Investitionen in den kommenden Jahren erwartet, das südkoreanische Milliardenunternehmen LG wird hierbei eine bedeutende Rolle spielen!

In einem Interview mit dem CEO Herr Sundher, bezifferte er den Wert des Projekts bei einer Übernahme zwischen 50 und 75 Mio. Dollar.

Das Unternehmen und Hunan Jinxin sind derzeit in Verhandlungen mit dem Ziel, eine oder mehrere endgültige verbindliche Vereinbarungen zu treffen. Der chinesische Rohstoffgigant möchte sich demnach die zukünftige Produktion (Nickel und Cobalt) sichern und eine Abnahmevereinbarung erzielen. Des Weiteren ist eine Investition in Bolt Metals (WKN A2P03V) vorgesehen. Diese strategischen Investments werden häufig mit einem deutlichen Aufschlag zum aktuellen Aktienkurs gehandelt, da der strategische Investor meist 19,99 % des Unternehmens erwerben möchte.

 

Die aktuelle Marktkapitalisierung von lediglich 13 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider. Verpassen Sie es nicht sich rechtzeitig zu positionieren, das Chance-Risiko-Verhältnis ist unserer Ansicht nach mehr als nur hervorragend.

Zum jetzigen Kurs ist Bolt Metals (WKN A2P03V) daher ein wahres Schnäppchen und eine absolute Kaufempfehlung. Verpassen Sie es nicht vor weiteren grandiosen News oder der Übernahme einzusteigen! Wir erwarten Kurse von mindestens 0,50 EUR, innerhalb kürzester Zeit. Die derzeitige Marktkapitalisierung von lediglich 13 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider.

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

Investor steigt ein! Chinesischer Rohstoffgigant will Nickelprojekt finanzieren!

Dem Unternehmen ist es im März gelungen mit einem bedeutenden chinesischen Rohstoffplayer eine Kooperationsvereinbarung über ein mögliches strategisches Investment abzuschließen. Es ist einer der wichtigsten Meilensteine des noch jungen Unternehmens, denn die Vereinbarung ebnet den Weg in Richtung schneller Produktionsaufnahme. Auch eine komplette Übernahme könnte in den kommenden Wochen durchaus erfolgen, die Interessenten stehen derzeit buchstäblich Schlange.

Das Unternehmen und Hunan Jinxin werden unverzüglich Verhandlungen mit dem Ziel aufnehmen, eine oder mehrere endgültige verbindliche Vereinbarungen zu treffen. Der chinesische Rohstoffgigant möchte sich demnach die zukünftige Produktion (Nickel und Cobalt) sichern und eine Abnahmevereinbarung erzielen. Des Weiteren ist eine Investition in Bolt Metals (WKN A2P03V) vorgesehen. Diese strategischen Investments werden häufig mit einem deutlichen Aufschlag zum aktuellen Aktienkurs gehandelt, da der strategische Investor meist 19,99 % des Unternehmens erwerben möchte.

Dies ist bereits die zweite Vereinbarung mit einem bedeutenden chinesischen Rohstoffplayer/Batteriegiganten. Wir rechnen in den kommenden Tagen mit weiteren Vereinbarungen, dass Interesse steigt gewaltig laut CEO Herr Sundher. Uns würde es weiterhin nicht verwundern, wenn weitere Player Interesse bekunden und ähnliche Vereinbarungen in Kürze vermeldet werden. Auch eine komplette Übernahme ist weiterhin im Bereich des Möglichen.

Dies ist ein sehr bedeutender letzter Schritt zum Abschluss eines Deals, den der CEO Herr Sundher (hält über 3 Mio. Aktien des Unternehmens), bereits vor wenigen Wochen in einem Interview angekündigt hatte (LINK).

Dementsprechend begeistert äußerte sich Ranjeet Sundher, Präsident und CEO von Bolt Metals, aufgrund der heutigen News

"Während die jüngsten Marktentwicklungen bei nachgeschalteten Herstellern von Elektrofahrzeugbatterien in Indonesien großes Interesse an Bolt Metals und seinem Cyclops-Projekt geweckt haben, so hält das Unternehmen an einer internationalen Ausrichtung und einer umfassenden Strategie zur Maximierung des Shareholder-Values und Beschleunigung der Entwicklung seiner Assets unverändert fest. Ich bin begeistert, die Verhandlungen mit einer Gesellschaft von Hunan Jinxins Kaliber aufzunehmen."

James Foster, Bolt Metals' Geschäftsleiter in China, sagte:

"Hunan Jinxin ist der perfekte Partner, um Bolt Metals in die nächste Entwicklungsphase zu führen, und wir freuen uns, sie langfristig als Partner zu haben."

Hunan Jinxin wurde 2004 gegründet und beschäftigt sich hauptsächlich mit der Akquisition, Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Wolfram und Kobalt. Die Gesellschaft ist in Hunan ansässig und profitiert von hervorragenden Straßen- und Schienenverbindungen zu Metallunternehmen in Hunan und in der Region China. Hunan Jinxin stellt eine Reihe von Produkten her, einschließlich Kobaltprodukte zur Verwendung in EV-Batterien. Andere von Hunan Jinxin entwickelte Produkte umfassen Kobaltcarbonat, Wolframoxid und Natrium-Wolframat.

Aufgrund der hervorragenden, hochgradigen Bohrergebnisse (bis zu 2,65 % Nickel) und der sensationellen Laborttests (Nickel mit 99 % Reinheitsgrad), sind wir der Überzeugung, dass in den kommenden Tagen ein weiterer Deal mit einem bedeutenden Batteriehersteller bevorsteht.

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Bolt Metals (WKN A2P03V) auf einer Weltklasse Lagerstätte sitzt, die schon bald ins Visier von Branchenplayer geraten dürfte, eine Übernahme halten wir ebenfalls für möglich. Es verwundert daher nicht, dass sich bereits letztes Jahr ein chinesischer Milliardenkonzern einen Teil der Produktion gesichert hat (LINK)!

BIG News im Anflug - Strategischer Investor oder Übernahme laut CEO!

Vor kurzem stellten wir ihnen ein sehr interessantes Video-Interview mit dem CEO Herr Sundher von Bolt Metals (WKN A2P03V) zur Verfügung (inklusive deutschem Untertitel - LINK). In dem Interview, dass wir in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von Goldinvest.de geführt haben, berichtet Herr Sundher über das äußerst erfolgreiche Bohrprogramm (hochgradige Nickel- und Kobaltgehalte) des vergangenen Jahres und gibt einen sehr interessanten Ausblick für die kommenden Wochen.

Er erwartet in wenigen Wochen den Einstieg eines strategischen Investors, man befinde sich bereits in weit fortgeschrittenen Gesprächen mit mehreren Gruppen aus China, Japan und Indonesien (ab Minute 3:15).

Zu dem erwähnte er, dass Gruppen ebenfalls daran interessiert sind das komplette Projekt zu kaufen (ab Minute 7:54).

Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich ein großer Nickel- oder Batterieproduzent diese attraktive und sich in einem weit fortgeschrittenen Explorationszustand befindliche Ressource sichern wird.

Zusammenfassendes Abschluss Statement (ab Minute 8:43)

"Ich bin ein großer Unterstützer davon, Aktien zu kaufen und diese
längerfristig zu halten (Hält über 3 Mio. Aktien von Bolt Metals). Unser Market Cap ist 10 Mio. CAD. Ich bin der Ansicht, dass der Kaufpreis für ein Asset in Indonesien, wie das unsere, ungefähr 50 bis 75 Mio. CAD betragen würde. So unser Asset-Wert am offenen Markt ist viel höher als unsere Marktkapitalisierung. Das wissen die meisten Leute nicht, aber ich weiß es, da ich mich damit beschäftige. Was vor den Investoren ein bisschen unerkannt blieb, da im Jahr 2019 der Junior-Bergbausektor etwas ruhiger war, sind Ergebnisse mit 2 % Nickel ab der Oberfläche, das ist außergewöhnlich. Eine Ausbringungsrate von 99 % Nickel ist außergewöhnlich. Das sind alles konforme Ergebnisse, die in Pressemitteilungen veröffentlicht wurden. Ich glaube, dass wir in Kürze unseren Aktionären zeigen werden, wie groß unsere Fortschritte sind, wie gut unser Asset war und ist, indem wir einen Deal unterzeichnen. Ich glaube, dass Aktionäre und neue Investoren in sehr kurzer Zeit Aktionäre in unserem Unternehmen werden sollten und nicht nachdem was und wir in den nächsten Wochen, Monaten, im gesamten Jahr 2020 erzielt haben."


Indonesien macht Weg für Nickelproduktion frei! Bolt Metals einer der großen Profiteure! Aktie großer Gewinner im Jahr 2020!

Wie die indonesische Regierung vor kurzem bekanntgegeben hat, wird man noch in diesem Jahr mit dem Bau von insgesamt fünf Fabriken zur Herstellung von Nickelverbindungen für Batterien beginnen. Chinesische Unternehmen wie die GEM Co Ltd. oder der chinesische Edelstahlriese Tsingshan Group haben bereits mit dem Bau zwei solcher Werke im Wert von 2,3 Milliarden Dollar begonnen.

Nachdem Indonesien, das weltweit ca. 25 % der gesamten Nickelreserven hält, den Export von nicht aufbereitetem Nickelerz eingestellt hat, konzentrieren sich nun alle großen internationalen Hersteller darauf Produktionsanlagen vor Ort zu errichten. Die Ausgaben für Nickelverarbeitungsbetriebe werden sich bis 2024 auf insgesamt 20 Milliarden USD belaufen. Dies macht Indonesien zu einem der führenden Märkte für die Herstellung von Batteriemetallen.

Natürlich benötigen diese Fabriken auch die entsprechenden Rohstoffe. Hier kommt Bolt Metals (WKN A2P03V)ins Spiel. Auf seinem 5.000 Hektar großen Cyclops Projekt konnte das Unternehmen unter anderem Nickelreserven mit einem Reinheitsgrad von 99,9 % nachweisen. Dieser Reinheitsgrad ist geradezu perfekt für die gerade entstehenden Fabriken geeignet. Zudem sind die Transportwege im Vergleich zum Export an ausländische Produktionsstätten geradezu verschwindend gering.

Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich einer dieser großen Nickelproduzenten diese attraktive und sich in einem weit fortgeschrittenen Explorationszustand befindliche Ressource sichern wird.

Zum jetzigen Kurs ist die Aktie daher ein wahres Schnäppchen und eine absolute Kaufempfehlung. Verpassen Sie es nicht, sich noch rechtzeitig zu positionieren!

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK


Reinheitsgrad von 99,9 % Nickel - Minenkonzerne stehen Schlange!

Bolt Metals (WKN A2P03V) veröffentlichte im letzten Jahr sensationelle, endgültige Ergebnisse des abgeschlossenen detaillierten Testprogramms für das Ausbringungsverfahren im Labormaßstab. Hierbei erzielte das Unternehmen eine Lösungsqualität der nickelhaltigen gesättigten Strip-Lösung eine NiCO3-Produktqualität von > 99,9 % NiCO3, die nur einen einstufigen Reinigungsprozess erfordert.

Dies ist deshalb so sensationell, denn nur äußerst reine und hochgradige Metallsalze eignen sich für die Batterieproduktion - dies hat das Unternehmen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und einen bedeutenden Meilenstein erreicht. In der nächsten Phase wird bereits die Pilotanlage in Betrieb gehen und eine baldige Produktionsaufnahme ermöglichen. Wie wir aus unternehmensnahen Kreisen in Erfahrung bringen konnten, ist ein Deal mit einem Minenkonzern oder Batteriegiganten zur Aufbereitung des hochgradigen Nickel- und Kobalterzes zum Greifen nahe. Sollte sich dieses Szenario bewahrheiten, erwarten wir eine Kursexplosion von mehreren 100%! Verpassen Sie es nicht rechtzeitig einzusteigen! Die derzeitige Marktkapitalisierung von lediglich 16 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider.

Das Ziel des Programms ist es, die Eignung der vom Partner entwickelten gemischten Chlorid- Laugungs- und Lösungsmittelextraktions-Separationstechnologie für Lateritproben aus dem Projekt Cyclops des Unternehmens in Indonesien für die Herstellung hochreiner Nickel- und Kobaltprodukte zu bewerten und Konstruktions- und Betriebsdaten für die Testphase der Pilotanlage zu erhalten.

"Das Unternehmen ist sehr zufrieden mit den jüngsten Ergebnissen und freut sich auf weitere Fortschritte. Wir sind optimistisch über die einzigartige Möglichkeit, dieses Projekt in ein Asset zu entwickeln, das den Unternehmenswert erhöhen wird; sagte Ranjeet Sundher, President und Chief Executive Officer von Bolt Metals.

Aufgrund des explodierenden Nickelpreises, der hervorragenden, hochgradigen Bohrergebnisse und der sensationellen Laborttests, sind wir der Überzeugung, dass in den kommenden Wochen ein Deal mit einem bedeutenden Batteriehersteller bevorsteht.

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

Weitere Insiderkäufe vom CEO - großer Vertrauensbeweis!

Mittlerweile summieren sich die Insiderkäufe des CEO auf 325.000 Aktien. Herr Sundher hält nunmehr über 3,15 Millionen Aktien von Bolt Metals (WKN A2P03V). Dies ist ein extremer Vertrauensbeweis des Managements und ein Anzeichen dafür wie unterbewertet das Unternehmen derzeit ist. Auch wir sind vom langfristigen Erfolg des Unternehmens überzeugt, wir erwarten in den kommenden Wochen bedeutenden Newsflow und eine deutliche Kurssteigerung!

Sensationelle Bohrergebnisse von 2,05 % Nickel direkt ab der Oberfläche!

Der in Indonesien agierende Nickel-Kobalt Explorer Bolt Metals (WKN A2P03V) vermeldete mehrere hervorragende Bohrergebnisse die gut und gerne als eine der Besten der Branche angesehen werden können. Mit sensationellen 2,05 % Nickel über einen Abschnitt von 7 Meter direkt ab der Oberfläche, sind kostengünstige Produktionskosten quasi vorprogrammiert. Der Nickelpreis klettert derzeit von einem Hoch zum nächsten, und erreichte kürzlich über 18.000 Dollar/Tonne, dies sollte dem Unternehmen zusätzlichen Auftrieb verleihen!


Die derzeitige Marktkapitalisierung von lediglich 16 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider, wir erwarten in den kommenden Wochen aufgrund der hervorragenden Ergebnisse mindestens eine Verdreifachung des Kurses. Einige Insiderkäufe waren ebenfalls in den vergangenen Wochen zu beobachten, was stets ein gutes Zeichen ist.

Im vergangenen Jahr kündigte das chinesische Unternehmen für Batteriematerialien, GEM, an, es werde mit dem Batterieriesen CATL und dem Edelstahlhersteller Tsingshan zusammenarbeiten, um zur Produktion von Nickel für Batterien in Indonesien ein 700-Millionen-Dollar-Hüttenwerk zu errichten.

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass das Unternehmen auf einer Weltklasse Lagerstätte sitzt, die schon bald ins Visier von Branchenplayer geraten dürfte, eine Übernahme halten wir ebenfalls für möglich. Es verwundert daher nicht, dass sich bereits letztes Jahr ein chinesischer Milliardenkonzern die komplette Produktion gesichert hat (LINK)! Wir gehen trotz des schwierigen Marktumfelds dennoch von einer starken Erholung des Kurses aus.

Die wichtigsten Ergebnisse:

- Die Ergebnisse bestätigen weiterhin die Kontinuität der hochgradigen Nickelvererzung auf einer Fläche von 600 m x 300 m.

- Abschnitte von bis zu 7 m mit 2,05 % Nickel und 0,10 % Kobalt sowie 12 m mit 1,66 % Nickel und 0,10 % Kobalt.

- Flach lagernde Vererzung mit erhöhtem Kobaltgehalt einschließlich Abschnitte von bis zu 11 m mit 0,89 % Nickel und 0,15 % Kobalt ab der Oberfläche.


"Das Unternehmen ist sehr zufrieden mit den jüngsten Bohrergebnissen. Die erhöhten Nickelgehalte sind angesichts des jüngsten Preisanstiegs dieses Rohstoffs und seiner Rolle in der Lieferkette der Batteriemetalle von erheblicher Bedeutung. Wir sind optimistisch hinsichtlich der einzigartigen Entwicklungsmöglichkeiten für dieses Projekt in ein Asset, das den Shareholder-Value erhöhen wird," sagte Ranjeet Sundher, President und Chief Executive Officer von Bolt Metals.

Indonesiens Präsident Joko Widodo sagte in diesem Monat, das Land solle mehr von seinen eigenen natürlichen Ressourcen wie Kohle, Bauxit, Palmöl und Nickel verarbeiten, anstatt sie nur zu exportieren. Indonesien hat erklärt, es wolle seine reichlich vorhandenen Nickelvorräte nutzen, um eine Elektrofahrzeugindustrie aufzubauen. Im vergangenen Jahr kündigte das chinesische Unternehmen für Batteriematerialien, GEM, an, es werde mit dem Batterieriesen CATL und dem Edelstahlhersteller Tsingshan zusammenarbeiten, um zur Produktion von Nickel für Batterien in Indonesien ein 700-Millionen-Dollar-Hüttenwerk zu errichten.

Andere Lateritprojekte in der Region sind unter anderem: MMCs 2,1-Mrd.-Dollar-Nickelmine Ramu in Papua-Neuguinea mit 1,0 % Nickel; ERAMETs Weda Bay mit 1,36 % Nickel und ANTAMs Gag Island mit 1,63 % Nickel. Diese beiden Minen liegen in Indonesien und haben deutlich niedrigere Nickel Gehalte, sind aber dennoch hochproduktiv. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Bolt Metals (WKN A2P03V) auf einem Weltklasse Projekt sitzt.

Das Unternehmen konnte bereits außergewöhnlich gute Ergebnisse des begonnenen Bohrprogramms bekannt geben, welche den Kurs auf Anhieb haben steigen lassen. Gut und gerne kann man die sehr hochgradigen Bohrergebnisse (bis zu 2,65 % Nickel), als einer der Besten der ganze Branche bezeichnen, dass sensationelle hierbei ist das die Vererzung direkt ab der Oberfläche vorgefunden wurde und über eine beachtliche Länge, dies ist ein Garant für sehr günstige Produktionskosten.

Lage des Cyclops Gebiets macht ganzjährige Explorationsarbeiten möglich

Die Gebiete der Bolt Metals (WKN A2P03V) befinden sich in einer der größten Nickelproduktionsquelle der Welt. Indonesien ist reich an Lagerstätten, von denen viele noch nicht effektiv abgebaut wurden. Der Großteil des Nickels in dem Land stammt aus Laterit-Lagerstätten, die sich aus in geringen tiefen liegenden langen tafelförmigen Körpern zusammensetzen. Das Cyclops-Projekt des Unternehmens ist solch ein Vorkommen.

Das Projektgebiet Cyclops in der indonesischen Provinz Papua profitiert von der ausgezeichneten Infrastruktur einschließlich der Nähe zu Arbeitskräften und Versorgungsgütern, zu asphaltierten Straßen, Zugang zum Meer. Größter Pluspunkt ist allerdings, dass das Straßensystem einen ganzjährigen Zugang zum Projekt ermöglicht. Bolt Metals (WKN A2P03V) bietet sich so die Möglichkeit, seine Exploration ohne Unterbrechung voranzutreiben!

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

Neubewertung nach vorliegender Ressourcenschätzung

Mit den vor kurzen veröffentlichten Bohrergebnissen arbeitet Bolt Metals (WKN A2P03V) bis zum Ende des Jahres an der ersten Ressourcenschätzung für das Cyclops Gebiet. Das Unternehmen konnte bereits außergewöhnlich gute Ergebnisse des begonnenen Bohrprogramms bekannt geben, welche den Kurs auf Anhieb haben steigen lassen. Gut und gerne kann man die sehr hochgradigen Bohrergebnisse (bis zu 2,65 % Nickel), als einer der Besten der ganze Branche bezeichnen, dass sensationelle hierbei ist das die Vererzung direkt ab der Oberfläche vorgefunden wurde und über eine beachtliche Länge, dies ist ein Garant für sehr günstige Produktionskosten. Es verwundert daher nicht, dass sich bereits letztes Jahr ein chinesischer Milliardenkonzern die komplette Produktion gesichert hat!

Unterbewertung des Weltklasse Cyclops Gebiets eklatant

Die Vererzung kommt ab der Oberfläche vor, wobei im Limonithorizont erhöhte Kobaltgehalte von bis zu 0,24 % angetroffen wurden. Dieser wird unmittelbar von den Limonitübergangs- und Saprolitzonen unterlagert, die erhöhte Nickelgehalte von bis zu 2,28 % aufweisen.

Die derzeitige Marktkapitalisierung von lediglich 16 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider, wir erwarten in den kommenden Wochen aufgrund der hervorragenden Ergebnisse und Partnerschaften eine ein Kurspotenzial von 100- 200 %. Einige Insiderkäufe waren ebenfalls in den vergangenen Wochen zu beobachten, was stets ein gutes Zeichen ist (LINK).

 

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

Miningstocks.expert

(eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler - Chief Analyst
Botheplatz 34/1 * 69126 Heidelberg * Germany
E-Mail: info@miningstocks.expert * Webseite: www.miningstocks.expert

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

Der "MiningStocks.Experts" ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, ("First Marketing"). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

- an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,
* in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

- in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
* oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller : Erstempfehlung 21.11.2017 EUR 1,50/EUR 0,55

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa MiningStocks.Experts oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

- Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

- Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

- Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

- Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

- Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

- Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

- Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

- Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

- In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

- Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

- Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Goldcorp (WKN 890493), Barrick Gold (WKN 870450), Freeport- McMoRan (WKN 896476), First Majestic Silver (WKN A0LHKJ), BHP Billition (WKN 908101), Newmont Mining (WKN 853823), Vale (WKN 897136), Rio Tinto (WKN 852147), Anglo Gold Ashanti (WKN 852147), Harmony Gold (WKN 851267), Benchmark Metals (A2JM2X), Ximen Mining (A1W2EG), Endeavour Silver (A0DJ0N), Silvercorp Metals (A0EAS0), Yamana Gold (357818), K+S (KSAG88) , Steinhoff (A14XB9), Wirecard ( 747206), NEL ASA (A0B733) , Amex Exploration (WKN A2DJY1), Barrian Mining (WKN A2PH6W), Rio Tinto (WKN852147), Kirkland Lake Gold (A2DHRG), Detour Gold (WKN A0LG70), Evolution Mining (WKN A1JNWA) , Vizsla Resources (WKN: A2PTL5), Ballard Power (wkn A0RENB), fuelcell Energy (A2PKHA), Varta (WKNA0TGJ5), Tesla (WKN A1CX3T), Powercell Sweden (WKN A14TK6), Plug Power (WKN A1JA81)



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Bolt Metals
Schlagwort(e): Finanzen

03.06.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this