Plan Optik AG

  • WKN: A0HGQS
  • ISIN: DE000A0HGQS8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.12.2018 | 13:00

Plan Optik AG: Prognose konkretisiert und positiver Ausblick für 2019

DGAP-News: Plan Optik AG / Schlagwort(e): Prognose

07.12.2018 / 13:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Corporate News

 

Plan Optik AG: Prognose konkretisiert und positiver Ausblick für 2019

 

- Umsatz über Plan und hoher Auftragsbestand

- EBIT-Prognose bestätigt

- Eigenmarke international eingetragen

- Investitionen in weiteres Wachstum geplant

Elsoff, 07.12.2018 - Die Plan Optik AG (ISIN DE000A0HGQS8) konkretisiert die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr. Nach dem sehr guten ersten Halbjahr, setzte der Konzern die positive Entwicklung im zweiten Halbjahr fort. Insbesondere das Umsatzwachstum liegt trotz zuletzt etwas niedrigerer Auftragsabrufe oberhalb der Planung. Anstatt der ursprünglich erwarteten 3-5%, rechnet der Vorstand für das Gesamtjahr jetzt mit gut 10% Umsatzzuwachs bei einer unveränderten EBIT-Marge in Höhe von 4-5%. Der Auftragseingang liegt aktuell gut 20% über dem Vorjahr, so dass der Vorstand für 2019 von einer weiteren Steigerung von Umsatz und Ertrag ausgeht.

Getrieben wird der hohe Auftragsbestand durch ein neues Projekt im Bereich Mikrosystemtechnik. Im Bereich Mikrofluidik konnte mit der Hymer-Gruppe ebenfalls ein namhafter neuer Kunde gewonnen werden. Nach erfolgreichem Entwicklungsauftrag, setzt die Tochtergesellschaft Bürstner GmbH & Co. KG eine speziell für Reisemobile entwickelte Variante des innovativen Geruchsbeseitigers AIRTUNE ab sofort serienmäßig in einigen ihrer Wohnmobil-Baureihen ein. Ziel der Zusammenarbeit ist es, möglichst viele Freizeitfahrzeuge ab Werk mit der neuen Geruchsbeseitigungslösung von AIRTUNE auszustatten.

Neben dem Auftragseingang stützt sich der positive Ausblick für 2019 auf geplante Investitionen. So soll die Produktion erfolgreich angelaufener Projekte in den Bereichen Lasertechnik und Oberflächenbearbeitung erweitert und die Entwicklung neuer Produkte für Fluidikanwendungen und Packaging vorangetrieben werden. Darüber hinaus wird Plan Optik 2019, wie im Halbjahresbericht angekündigt, mit einer eigenen Marke für den Vertrieb standardisierter Wafer starten. Die Marke wurde in Europa und allen wesentlichen Industriestaaten erfolgreich eingetragen, der offizielle Markteintritt soll mit Ablauf der Einspruchsfrist in rund drei Monaten erfolgen.

 

Kontakt: Plan Optik AG

Angelika Arhelger

Über der Bitz 3
D- 56479 Elsoff
Tel.: +49 (0) 2664 5068 10
investor.relations@planoptik.de

 

Über die Plan Optik AG

Die Plan Optik AG produziert als Technologieführer strukturierte Wafer, die als aktive Elemente für zahlreiche Anwendungen der Mikro-Systemtechnik in Branchen wie Consumer Electronics, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma unverzichtbar sind. Die Wafer aus Glas, Glas-Silizium oder Quarz werden in Durchmessern bis zu 300 mm angeboten. Wafer von Plan Optik bieten hochgenaue Oberflächen im Angström-Bereich (= zehnmillionstel Millimeter), die durch den Einsatz des eigenentwickelten MDF-Polierverfahrens erreicht werden. Mit seinen Tochtergesellschaften Little Things Factory GmbH und MMT GmbH ist Plan Optik zudem im Bereich der Mikrofluidik tätig und zählt hier zu einem der wenigen Anbieter von kompletten Systemen. Dieses Geschäftsfeld findet immer mehr Anwendungsmöglichkeiten etwa in der Medizin und Chemie und bietet so ähnlich hohes Wachstumspotenzial wie der Bereich des bisherigen Kerngeschäfts der Wafer-Technologie. Die Aktien der Plan Optik AG notieren im Freiverkehr (Basic Board) der Frankfurter Wertpapierbörse.



07.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this