Nordex SE

  • WKN: A0D655
  • ISIN: DE000A0D6554
  • Land: Germany

Nachricht vom 03.06.2020 | 07:30

Nordex SE: Die Nordex Group erhält Brasilien-Auftrag über 90 MW

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge
03.06.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 3. Juni 2020. Die Nordex Group hat von ihrem Neukunden COPEL - Companhia Paranaense de Energia einen Auftrag über die Lieferung und Errichtung von 26 Turbinen des Typs AW132/3465 in Brasilien erhalten. Der Auftrag umfasst auch den Service der Anlagen mit einer Laufzeit von 20 Jahren.

Der 90-MW-Windpark "Jandaíra Copel" entsteht im Bundesstaat Rio Grande do Norte nahe der Stadt Jandaíra im Osten Brasiliens. Die 26 Turbinen fertigt der Hersteller in seinem Werk in Simões Filho. Auch bei diesem Projekt werden die Turbinen auf 120-Meter-Betontürmen errichtet, die die Nordex Group in ihrem lokalen Werk in Areia Branca nahe des Standorts fertigt. Die Rotorblätter bezieht die Nordex Group ebenfalls lokal vor Ort. Die Fertigstellung des Windparks ist für Sommer 2022 vorgesehen.

Der Auftrag von COPEL - Companhia Paranaense de Energia ist der zweite, den die Nordex Group von einem öffentlichen Versorger in Brasilien erhalten hat.

Copel - Companhia Paranaense de Energia - im Profil
Copel - Companhia Paranaense de Energia - erzeugt, überträgt, vertreibt und handelt mit elektrischer Energie und erbringt auch Telekommunikationsdienste. Das Unternehmen ist eines der größten Stromkraftwerke in Brasilien. Die Position des Unternehmens in der Branche ist das Ergebnis von 65 Jahren Erfahrung und technischen Know-how in der Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Vermarktung von elektrischem Strom.

Copel ging im April 1994 an der Bolsa de Valores de Sao Paulo an die Börse - B3 - und wurde im Juli 1997 das erste Unternehmen des brasilianischen Stromsektors, dessen Aktien an der New York Stock Exchange gehandelt wurden. Die Aktien von Copel werden seit Juni 2002 auch in Europa an der Latibex - dem lateinamerikanischen Arm der Madrider Börse - gehandelt. Im Mai 2008 trat Copel der B3 Level 1 Corporate Governance bei.

Derzeit bedient Copel direkt 4,6 Millionen Kunden in 395 Gemeinden und 1.113 Ortschaften (Bezirke, Villen und Dörfer). Copel verfügt über 46 eigene Anlagen (20 Wasserkraftwerke, 1 Wärmekraftwerk und 25 Windparks), betreibt ein Wasserkraftwerk im Rahmen der Quotenregelung und hält Anteile an weiteren elf Energieerzeugungsprojekten (1 Wärmekraftwerk, 6 Wasserkraftwerke und 4 Windparks), die eine installierte Leistung von insgesamt 6.298 MW haben. Darüber hinaus befinden sich ein Wasserkraftwerk und ein Windpark im Bau. Um die erzeugte Energie zu übertragen und zu verteilen, verfügt das Unternehmen über 6.783 km Übertragungsleitungen und 199.953 km Verteilerleitungen; das entspricht Brasiliens drittgrößtem Verteilungsnetz. Das Unternehmen beschäftigt 7.095 Mitarbeiter.

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 28 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 7.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141
flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116
fzander@nordex-online.com



03.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this