INP Holding AG

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.11.2018 | 10:35

INP übernimmt drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe

DGAP-News: INP Holding AG / Schlagwort(e): Immobilien/Fonds

09.11.2018 / 10:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

INP übernimmt drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe

Hamburg, 9. November 2018 - Die INP-Gruppe hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF "INP Deutsche Pflege Invest" erworben: das "Wohn- und Pflegezentrum Lindenhof" in der hessischen Stadt Eschwege und die "Neurologische Fachpflege Fichteneck" in Braunlage, Niedersachsen. Beide Einrichtungen sind Fachpflege- bzw. Komplexeinrichtungen u. a. für Schwerstschädelhirngeschädigte sowie Wachkomapatienten. Das Immobilienportfolio des offenen Spezial-AIF beträgt nach diesen Neuerwerbungen aktuell zwölf Sozialimmobilien. Die stationäre Pflegeeinrichtung "Forstgarten-Stift Wehretal" in Wehretal, Hessen, wurde von einer INP-Objektgesellschaft für den geschlossenen Publikumsfondsbereich übernommen. Mit Ausnahme des "Pflegezentrum Am Hanstein" in Wahlhausen, Thüringen, sind damit alle Einrichtungen der Wolf-Gruppe an die INP-Gruppe veräußert worden. Über die Kaufpreise wurde Stillschweigen vereinbart.

Das "Wohn- und Pflegezentrum Lindenhof" in Eschwege bietet 36 Plätze in der allgemeinen stationären Pflege, 24 Intensivpflegeplätze sowie vier Tagespflegeplätze. Zudem verfügt die Einrichtung über 33 Apartments für Betreutes Wohnen. Eine Arztpraxis ergänzt das Angebot am Standort. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) bewertet in seiner letzten Prüfung vom 19. Juni 2018 die allgemeinstationäre Pflege mit der Gesamtnote 1,0; der Bereich Intensivpflege wurde in der Prüfung vom 15. Januar 2018 mit der Note 1,2 bewertet. Beide Benotungen entsprechen gemäß MDK einer "sehr guten" Pflegeleistung.

Die "Neurologische Fachpflege Fichteneck" in Braunlage ist eine Fachpflegeeinrichtung für aktivierende Pflege, Betreuung und Therapie von schwerstschädelhirn- und zentralnervensystemgeschädigten Menschen. Die Einrichtung verfügt über 85 Pflegeplätze. Durch den Dienst "Fichteneck Mobil" wird außerdem ein ambulanter Pflege- und Intensivpflegedienst angeboten. Der MDK bewertet in seiner letzten Prüfung vom 3. September 2018 die Fachpflegeeinrichtung mit der Gesamtnote 1,0 ("sehr gut").

Das "Forstgarten Stift Wehretal" in Wehretal bietet 40 stationäre Pflegeplätze, die sich in vier Wohnbereiche mit jeweils zehn Bewohnern unterteilen. Der Grundgedanke dieses Hausgemeinschaftskonzepts ist, dass die Bewohner sich - soweit es ihnen möglich ist - selbst versorgen und ihren Alltag eigenständig mit Hilfe der betreuenden und pflegenden Mitarbeiter gestalten. Der MDK bewertet in seiner letzten Prüfung vom 7. Mai 2018 die stationäre Pflegeeinrichtung mit der Gesamtnote 1,1 ("sehr gut").

Im Rahmen der Portfoliotransaktion sind die jeweiligen Betreibergesellschaften als Pächter der Einrichtungen von der cosiq GmbH übernommen worden. Die im Jahr 2016 gegründete cosiq GmbH ist eine Holdinggesellschaft für Wohnen im Alter, innovative Seniorenpflegekonzepte sowie psychiatrische und neurologische Fachpflege. Das Portfolio reicht von der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege über innovative Wohn- und Servicekonzepte bis zu bedarfsgerechter Unterbringung, Therapie und Pflege für neurologische und psychiatrische Krankheitsbilder. Nach Übernahme der Einrichtungen der Wolf-Gruppe betreibt die cosiq GmbH nunmehr neun Häuser für stationäre Pflege und Betreutes Wohnen sowie zwei ambulante Dienste.

Für alle Immobilien wurden jeweils indexierte Miet- bzw. Pachtverträge von jeweils 20 Jahren zzgl. 2 x 5 Jahren Verlängerungsoption geschlossen. Die Laufzeit hat mit Übernahme der Immobilien jeweils am 1. November 2018 begonnen.

Der "INP Deutsche Pflege Invest" richtet sich als offener Spezial-AIF ausschließlich an institutionelle Investoren. Das Zielinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 175 Mio. EUR. Neben der INP-Gruppe als Asset Manager fungieren die Service-KVG IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH als aufsichtsrechtlich Verantwortlicher sowie die M.M. Warburg & Co. (AG & Co.) KGaA als Verwahrstelle als wesentliche Fondspartner.

Über die INP-Gruppe
Die INP Holding AG ist ein unabhängiges, nicht börsennotiertes Unternehmen und seit der Gründung im Jahr 2005 als Anbieter alternativer Investmentfonds und als Asset Manager im Bereich der Sozialimmobilien tätig. Von der INP-Gruppe wurden bislang 25 Publikumsfonds und ein offener Spezial-AIF initiiert. Das Immobilienportfolio umfasst insgesamt 60 Sozialimmobilien, davon 54 Pflegeimmobilien und sechs Kindertagesstätten. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rd. 540 Mio. EUR; der Eigenkapitalanteil beläuft sich auf mehr als 230 Mio. EUR.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.inp-gruppe.de

 

Presseanfragen

Nils Harde
INP Holding AG Tel.: +49 (0)40 / 441 400 90
Reeperbahn 1 Fax: +49 (0)40 / 441 400 9200
20359 Hamburg E-Mail: n.harde@inp-gruppe.de



09.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this