2G Energy AG

  • WKN: A0HL8N
  • ISIN: DE000A0HL8N9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.05.2020 | 08:30

2G Energy AG: Gesteigerte Gesamtleistung und lebhafter Auftragseingang trotz Covid-19-Pandemie

DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Auftragseingänge
28.05.2020 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

2G Energy AG: Gesteigerte Gesamtleistung und lebhafter Auftragseingang trotz Covid-19-Pandemie

- Gesamtleistung in Q1 steigt auf 52,3 Mio. Euro (Vj.: 50,3 Mio. Euro)

- Umsatzerlöse in Höhe von 32,0 Mio. Euro (Vj.: 36,4 Mio. Euro); EBIT mit 0,5 Mio. Euro positiv (Vj.: 0,9 Mio. Euro)

- Weiterhin dynamischer Auftragseingang im April in Höhe von 15,1 Mio. Euro (Vj.: 7,4 Mio. Euro)

- 2G erhält Großauftrag für 8MW-Erdgas-Projekt im Technologiepark Adlershof (Berlin)

Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, ist bisher gut durch die Covid-19-Krise gekommen. Die Produktion lief, von Einzelfällen abgesehen, im gesamten Q1 und darüber hinaus weitgehend störungsfrei, so dass mit einer Gesamtleistung von 52,3 Mio. Euro (Vj.: 50,3 Mio. Euro) erneut eine Steigerung des Outputs erreicht wurde (+ 4%).

In den ersten drei Monaten wurde ein Umsatz in Höhe von 32,0 Mio. Euro realisiert, der somit unter dem Vorjahreswert (36,4 Mio. Euro) liegt. Infolge dieses stichtagsbedingt niedrigeren Quartals-Umsatzes sank das EBIT leicht auf 0,5 Mio. Euro (Vj.: 0,9 Mio. Euro). "Traditionell spielt das erste Quartal beim Umsatz und EBIT nur eine untergeordnete Rolle," so CFO Friedrich Pehle. "Umso mehr freuen wir uns, dass sich die Bemühungen zur Implementierung eines industriellen Prozessmodells erneut in einer Steigerung des Outputs niederschlagen." Für das Gesamtjahr 2020 erwartet der Vorstand - unter allem Vorbehalt - Umsatzerlöse in Höhe von 235 bis 250 Mio. Euro (Vj.: 236,4 Mio. Euro) und eine EBIT- Marge von 5,5 % bis 7,0 % (Vj.: 6,5%).

Der Auftragseingang lag nach den ersten vier Monaten bei insgesamt 60,4 Mio. Euro und damit rund 30 % über dem Vorjahr (46,6 Mio. Euro). Der deutsche Erdgasmarkt trug hierzu mit 15,0 Mio. Euro bei (Vj.: 5,9 Mio. Euro). Bis zum Jahresende ist damit, wie in den Vorjahren auch, mit einer Vollauslastung der Produktion im Zweischichtbetrieb zu rechnen.

2G liefert zwei avus 4000a zur Fernwärmeversorgung in Berlin
2G hat von dem Berliner Energieversorger BTB GmbH einen Auftrag zur Lieferung von zwei erdgasbetriebenen KWK-Anlagen des Typs avus 4000a erhalten. Der Auftragswert beträgt rund 3,7 Mio. Euro. Die beiden Anlagen mit einer elektrischen Leistung von zusammen 8 MW sollen im Frühjahr 2021 zur gekoppelten Erzeugung von Wärme und Strom in Betrieb genommen werden. Das Heizkraftwerk steht in Berlin-Adlershof, Deutschlands größtem Wissenschafts- und Technologiepark mit insgesamt über 1.200 Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Die 2G Anlagen ergänzen ein bestehendes Energie-Anlagensystem (96 MW th, 13 MW el) der BTB, welches Adlershof und umliegende Stadtregionen mit Fernwärme versorgt. Die Erweiterung mit den zwei BHKW-Modulen von 2G dient der Erhöhung der Effizienz und der Sicherung der Bereitstellung des KWK-Wärmeanteils im Versorgungsgebiet auf ressourcenschonender und klimafreundlicher Basis.

Über 2G Energy AG
Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.

2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer/elektrischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung, insbesondere dann, wenn beispielsweise Wasserstoff regenerativen Ursprungs als Treibstoff genutzt wird. Die 2G Kraftwerke können nach Bedarf die schwankende Elektrizitätsproduktion von Wind- und Sonnenkraftwerken kompensieren und stellen somit eine Rückgrattechnologie zukünftiger Versorgungskonzepte dar. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.

2G beschäftigt rund 650 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA, und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 Umsätze von rund 236,0 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 31. Dezember 2019 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 52,3 % der Anteile, der Freefloat lag bei 47,7 %.

Termine 2020
23. Juni Ordentliche, virtuelle Hauptversammlung, Heek
30. Juni-01. Juli Frühjahrskonferenz, Frankfurt am Main
17. September H1 Konzernhalbjahresabschluss 2020
16. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
16.-18. November Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt am Main

IR-Kontakt
2G Energy AG
Benzstr. 3, 48619 Heek
Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795
Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15
E-Mail: ir@2-g.de
Internet: www.2-g.de



28.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this