DIC Asset AG

  • WKN: A1X3XX
  • ISIN: DE000A1X3XX4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.10.2019 | 08:00

DIC Asset verkauft zwei Objekte für rund 71 Mio. Euro aus dem Institutional Business nach erfolgreichem aktivem Immobilienmanagement

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien

10.10.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset verkauft zwei Objekte für rund 71 Mio. Euro aus dem Institutional Business nach erfolgreichem aktivem Immobilienmanagement

  • "Kontor II" in Leipzig und "Schiller 27" in Frankfurt verkauft
  • Verkaufsvolumen 2019 steigt auf rund 131 Mio. Euro

Frankfurt am Main, 10. Oktober 2019. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat im dritten Quartal 2019 im Segment Institutional Business über ihre Tochtergesellschaft GEG German Estate Group weitere Verkäufe aus den aufgelegten Spezialfonds in Höhe von rund 71 Mio. Euro beurkundet. Dadurch steigt das Verkaufsvolumen über alle Segmente auf rund 131 Mio. Euro.

"Die Verkäufe stehen im Einklang mit der Anlagestrategie unserer Spezialfonds und wurden innerhalb des geplanten Zeitraums durchgeführt. Während der letzten Jahre haben wir durch aktives Assetmanagement und attraktive Vermietungen den Wert der Immobilien deutlich gesteigert. Diese Werte konnten jetzt durch den Verkauf realisiert werden.", kommentiert Johannes von Mutius, Vorstand Investments der DIC Asset AG, die Verkäufe.

Aus dem Portfolio des Spezialfonds DIC Office Balance I wurde die vollvermietete Immobilie "Kontor II" in Leipzig an KGAL Investment Management verkauft. Der im Jahr 2007 modernisierte Bürokomplex verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 16.800 qm und ist sehr gut angebunden. Das Objekt befindet sich in zentraler Lage im Graphischen Viertel in der Nähe des Universitätsklinikums Leipzig.

Das vollvermietete Objekt "Schiller 27" in der Schillerstraße in Frankfurt am Main wurde aus dem Portfolio des Fonds DIC Office Balance II an die UBS Asset Management verkauft. Die rund 3.000 qm umfassende Immobilie ist v.a. an die Hauptmieter ODDO Seydler Bank AG und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) vermietet. Das Mixed-Use-Objekt mit Büro- und Gewerbeflächen befindet sich in fußläufiger Entfernung zur Frankfurter Wertpapierbörse und ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto sehr gut zu erreichen.

 

Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 175 Objekte mit einem Marktwert von rund 7,1 Mrd. Euro (Stand: 30.06.2019). Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,8 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (5,3 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.
 

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de



10.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this