Research-Studie


Original-Research: JDC Group AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu JDC Group AG

Unternehmen: JDC Group AG
ISIN: DE000A0B9N37

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 10.07.2018
Kursziel: 9,50
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Benjamin Marenbach

Roadshow Feedback: Outsourcing-Mandate noch stärker im Fokus

Wir haben vergangene Woche in Hamburg eine Roadshow mit dem CEO der JDC
Group durchgeführt und fassen die wesentlichen Erkenntnisse nachfolgend
zusammen.

Fokussierung auf das Versicherungsgeschäft: Um zukünftig nicht mehr so
stark von der Kapitalmarktvolatilität abhängig zu sein und aktuellen
Negativtrends im Bereich der Fondsvertriebsprovisionen entgegenzuwirken,
hatte sich JDC bereits frühzeitig strategisch stärker auf die
Versicherungsbranche konzentriert. Diese Fokussierung dürfte sich u.E.
künftig noch weiter fortsetzen. Der Anteil der Provisionseinnahmen aus dem
Versicherungsgeschäft sollte vor diesem Hintergrund in den kommenden Jahren
sukzessive auf rund 80% steigen (bisher ca. 60%), während sich das
Fondsvertriebsgeschäft (bisher ca. 40%) entsprechend reduzieren dürfte.

Gewinnung weiterer Outsourcing-Mandate avisiert: Strategisch wird sich JDC
noch stärker auf die Gewinnung von Outsourcing-Mandaten wie das der in 2017
an die Plattform angeschlossenen Lufthansa-Tochter Albatros konzentrieren.
Entscheidend für den Gewinn solcher Mandate dürfte nach wie vor die
Prozessstärke der Plattform-Technologie sein. So ist JDC laut Vorstand
derzeit das einzige anbieterunabhängige Unternehmen, das technisch dazu in
der Lage ist, Bestände dieser Größenordnung (>400.000 Verträge) in die
digitale Vertriebsplattform zu integrieren. Die Vertriebspipeline wurde
auch deshalb als sehr vielversprechend dargestellt. Das
Skalierungspotenzial im Bereich Outsourcing dürfte dementsprechend enorm
sein, da der Anbindung größerer Versicherungsbestände an die Plattform kein
Kapitaleinsatz entgegensteht und die Plattformkapazität groß ist.

Branchenkonsolidierung erwartet: Aufgrund der gegebenen
Skalierungsmöglichkeiten und Synergiepotenziale im Bereich der Maklerpools
dürften Konsolidierungsprozesse zu erwarten sein. Durch die Skalierbarkeit
der inzwischen ausgereiften Plattformen geht es u.E.im Wettbewerb daher nun
noch stärker darum, möglichst große Bestände auf die Plattformen zu holen,
womit horizontale Akquisitionen besonders Sinn ergeben. Denkbar wären z.B.
Zusammenschlüsse von Maklerpools mit stärkerem Versicherungsbezug und
Maklerpools mit stärkerer Ausrichtung auf Fondsprodukte.

Ausblick: Tendenziell fällt das Versicherungsvertriebsgeschäft im 2. und 3.
Quartal saisonal bedingt schwächer aus, da in dieser Zeit kaum
Versicherungen abgeschlossen werden.Maßgeblich für die Einhaltung der
JDC-Jahresziele (Umsatz 100 Mio. Euro, EBITDA 6 Mio.Euro) dürfte insofern
das Jahresendgeschäft sein, wobei das Albatros-Mandat der erwarteten
Quartalsschwäche in Q2 und Q3 leicht entgegenwirken sollte. Angesichts der
auch hier vorhandenen Saisonalität soll der positive Effekt aus dem
Albatros-Mandat laut Vorstand allerdings erst im Jahresendgeschäft vollends
zur Geltung kommen.

Fazit: Zusammenfassend sehen wir die Equity Story der JDC Group nach wie
vor intakt. Für den weiteren Erfolg wird es u.E. entscheidend sein, neue
Outsourcing-Mandate zu gewinnen und die transportierte Wachstumsstory zu
materialisieren. Sollte dies wie zu erwarten gelingen, dürfte die Aktie
neue Impulse erhalten. Aufgrund der noch geringen Visibilität lassen wir
unsere Prognosen unverändert. Nach dem jüngsten Kursrücksetzer stufen wir
unser Rating der Aktie wieder auf ,,Kaufen“ hoch.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte'
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16687.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.