Research-Studie


Original-Research: KPS AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu KPS AG

Unternehmen: KPS AG
ISIN: DE000A1A6V48

Anlass der Studie: Research Studie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 13,20 EUR
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger, Cosmin Filker

Rückkehr zum hohen zweistelligen Margenniveau erreicht; Weitere Potenziale
durch die Internationalisierung in Sicht

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 war geprägt durch die Kosten der
getätigten Akquisitionen sowie durch rückläufige Umsätze mit einem
Großkunden. Somit wurde die historische Dynamik eines zweistelligen
Wachstums nicht fortgesetzt und auch die EBITDA-Marge reduzierte sich.
Diese Entwicklung konnte aber bereits im laufenden Geschäftsjahr 2018/19
umgekehrt werden. Schon im ersten Quartal 2018/19 wurden wieder die
historisch hohen Margenniveaus erreicht. Wir gehen davon aus, dass sich
diese Entwicklung auch auf das Gesamtjahr 2018/19 übertragen lässt.

Die Umsatzerlöse wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 um 7,4% auf
172,22 Mio. € (VJ: 160,30 Mio. €) gesteigert. Während ein Großkunde
verantwortlich für einen Umsatzrückgang in Höhe von 18 Mio. € war, konnte
dies gut durch die Umsatzbeiträge aus den Akquisitionen (19,5 Mio. €)
ausgeglichen werden. Zudem trugen neue Transformations- und
Beratungsprojekte zu der weiteren Umsatzsteigerung bei.

Ergebnisseitig wurde ein EBITDA in Höhe von 20,02 Mio. € erzielt, gegenüber
26,41 Mio. € im Vorjahr. Somit reduzierte sich die EBITDA-Marge von 16,5%
(GJ 2016/17) auf 11,6% (GJ 2017/18). Im Vergleich zum Vorjahr wurde jedoch
die Ergebnisqualität durch die deutlich reduzierten aktivierten
Eigenleistungen erhöht. Die aktivierten Eigenleistungen gingen um 44,9% auf
2,83 Mio. € (VJ: 5,14 Mio. €) zurück. Hintergrund dieser Entwicklung sind
im Wesentlichen gestiegene Personalaufwendungen aus den Akquisitionen.
Zukünftig sollte sich dies jedoch äußerst positiv für die KPS auswirken, da
die wichtigste Ressource für ein Beratungshaus das Personal ist, welches
zudem in der Regel schwer zu bekommen ist. Weiterhin konnten, durch die
spanische Gesellschaft, die durchschnittlichen Lohnkosten weiter gesenkt
werden, was sich mittelfristig positiv auf die Margenentwicklung auswirken
sollte.

Die aktuelle Guidance des Unternehmens beläuft sich auf 170 bis 180 Mio. €
Umsatzerlöse und auf ein EBITDA in Höhe von 22 bis 27 Mio. €. Die Guidance
zeigt, dass sich das Unternehmen im laufenden Jahr vermehrt auf eine
Ergebnisverbesserung fokussiert und weniger auf ein Umsatzwachstum abzielt.
Im ersten Quartal konnten bereits sehr gute Ergebnisse präsentiert werden,
mit gesteigerten Umsatzerlösen um 16,5% auf 44,4 Mio. € (VJ: 38,1 Mio. €)
und einem überproportional verbesserten EBITDA, welches sich um 100% auf
6,6 Mio. € erhöhte (VJ: 3,3 Mio. €). Entsprechend konnte die EBITDA-Marge
deutlich von 8,7% (Q1 17/18) auf 14,9% (Q1 18/19) gesteigert werden.
Extrapoliert auf das Gesamtjahr würde dies einem Umsatz in Höhe von 177,6
Mio. € entsprechen und einem EBITDA von 26,4 Mio. €. Entsprechend wäre das
obere Ende der Guidance erreicht, sofern die nächsten Quartale ähnlich gut
ausfallen.

Wir gehen davon aus, dass für das laufende Geschäftsjahr 2018/19
Umsatzerlöse in Höhe von 179,97 Mio. € erwirtschaftet werden und ein EBITDA
in Höhe von 26,47 Mio. € erzielt wird. Somit liegen wir mit unseren
Prognosen am oberen Ende der Guidance. Wir erwarten, dass mittelfristig die
Kostenbelastungen weiter zurückgehen und dass die Kostensparmaßnahmen
greifen. Zudem sollten langfristig, mit der Industrialisierung des
Beratungsansatzes und dem geringeren Lohnniveau in Spanien, weitere
Skaleneffekte gehoben werden können. Auf Basis unserer Prognose heben wir
das Kursziel auf 13,20 € (bisher: 12,50 €) an und vergeben erneut das
Rating Kaufen.  

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17629.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 05.03.2019 (14:35 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 06.03.2019 (11:00 Uhr)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2019

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.