Research-Studie


Original-Research: FORTEC Elektronik AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu FORTEC Elektronik AG

Unternehmen: FORTEC Elektronik AG
ISIN: DE0005774103

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 26.05.2020
Kursziel: 22,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Jahresziele erwartungsgemäß revidiert, aber Marktbewertung preist temporäre
Schwäche übermäßig ein

FORTEC Elektronik hat vergangene Woche vorläufige Zahlen für Q3 2019/2020
vorgelegt und angesichts der unmittelbaren Folgen der Covid-19-Pandemie wie
von uns erwartet eine Umsatz- und Gewinnwarnung ausgesprochen.

Umsatzentwicklung in Q3 noch weitgehend stabil: Nach 9M erzielte FORTEC
Erlöse i.H.v. rund 66,0 Mio. Euro (Vj.: 67,0 Mio. Euro), was für Q3 einen
marginalen Umsatzrückgang von 0,2% impliziert. Das dritte Quartal
(Januar-März) zeigte sich damit trotz der insbesondere ab März in Europa
spürbaren Auswirkungen der „Corona-Krise“ überraschend robust und dürfte
erneut das umsatzstärkste Quartal des Geschäftsjahres darstellen. Hierin
kommt u.E. auch FORTECs hohes Exposure zu konjunkturell weniger sensiblen
Industriezweigen wie der Sicherheits-, Medizin-, Bahn- und Verkehrstechnik
zum Ausdruck.

Ergebnis dürfe von Sondereffekten gestützt sein: Mit einem Rückgang des
EBITs nach 9M von 6,1 Mio. Euro im Vorjahr auf nun rund 5,2 Mio. Euro
zeigten sich im operativen Ergebnis nichtsdestotrotz erwartungsgemäß
deutliche Bremsspuren durch signifikant erhöhte Fracht- und Logistikkosten
sowie kurzfristige Verzögerungen im Projektgeschäft. Zwar impliziert das
vorläufige 9M-Ergebnis für das dritte Quartal lediglich ein geringfügig
geringeres EBIT i.H.v. 2,2 Mio. Euro (Vj.: 2,4 Mio. Euro), dies dürfte
jedoch vor allem positiven Einmaleffekten aus der Veräußerung einer
Immobilie sowie einer möglichen Auflösung von Earn Out-Rückstellungen im
Zusammenhang mit den 2018 getätigten Zukäufen in UK geschuldet sein (MONe:
positiver Sonderertrag von in Summe ca. 1 Mio. Euro). Bereinigt sollte sich
das Margenniveau damit auf rund 5% reduziert haben (Vj.: 9,7%).

Guidance angepasst, Prognosen weitestgehend haltbar: Für das Gesamtjahr
2019/2020 rechnet der Vorstand nun organisch mit einem Umsatzrückgang von
bis zu 15% sowie einer Verringerung des EBITs zwischen 10 und 35% zum
Vorjahr. Details zur erwarteten Entwicklung in Q4 und zu den bereits
initiierten Kostensenkungsmaßnahmen dürften vom Unternehmen im Rahmen eines
Earnings Calls zur finalen 9M-Berichterstattung am Freitag preisgegeben
werden. Wir hatten uns in Anbahnung der Corona-bedingten Effekte
ergebnisseitig schon deutlich konservativer positioniert und lagen mit
unserer EBIT-Schätzung bereits etwa in der Mitte der nun kommunizierten
Bandbreite für den Ergebnisrückgang. Angesichts eines per Ende April nach
wie vor soliden Auftragsbestands von 45,8 Mio. Euro (Vj.: 47,1 Mio. Euro)
sowie der vorsichtigen Entspannungstendenzen auf gesamtwirtschaftlicher
Ebene (vgl. ifo Geschäftsklimaindex Mai) sehen wir nach jetzigem Stand
keinen größeren weiteren Anpassungsbedarf unserer Prognosen.

Fazit: FORTEC Elektronik musste die Jahresziele erwartungsgemäß revidieren.
Wenngleich das Unternehmen somit von den kurzfristigen Folgen der
Covid-19-Pandemie ebenfalls nicht unbeschadet bleibt, sollten die
strukturellen Wachstumstreiber des Systemzulieferers für High
Tech-Industrien nachhaltig intakt sein. Wir rechnen daher lediglich mit
einer temporären Schwächephase, die auf dem aktuellen Bewertungsniveau (KGV
2020e: 11,4x) mehr als eingepreist scheint. Dafür spricht auch die trotz
schwachem Newsflow ausgebliebene negative Kursreaktion. Wir bestätigen das
Rating „Kaufen“ und das Kursziel.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20891.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.