Research-Studie


Original-Research: USU Software AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu USU Software AG

Unternehmen: USU Software AG
ISIN: DE000A0BVU28

Anlass der Studie: Researchstudie (Update)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 26,60 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

Prognosen für 2018 und für die mittelfristige Entwicklung bestätigt,
Starkes Q3 liefert Basis für neue Rekordwerte, Rating und Kursziel
bestätigt

Der USU Software AG ist im dritten Quartal 2018 erwartungsgemäß die
Rückkehr zur hohen Wachstumsdynamik gelungen. Nachdem das zweite Quartal
noch von Projektverschiebungen betroffen war, wurde ein Teil dieser
Projekte im dritten Quartal abgearbeitet. Gegenüber der Vorjahresperiode
legten dementsprechend die Umsätze im dritten Quartal 2018 um 12,3 % auf
22,50 Mio. € (VJ: 20,04 Mio. €) signifikant zu. Auf Basis der ersten
9-Monate lag das Umsatzniveau mit 64,28 Mio. € (VJ: 58,91 Mio. €) um 9,1 %
über dem Vorjahreswert.

Getrennt nach Produktgruppen wird bei der USU Software AG ein Bild
ersichtlich, welches mittlerweile flächendeckend in der Softwarebranche
Einzug gehalten hat. Die Einzellizenzumsätze werden sukzessive von
SaaS-Umsätzen verdrängt, was einerseits einen Rückgang der hohen,
einmaligen Umsätze jedoch andererseits einen Anstieg bei den
wiederkehrenden Wartungs-/SaaS-Umsätzen zur Folge hat. Grundsätzlich führt
dies also zu einer Verstetigung der Umsatzentwicklung. Bezeichnend dafür
ist der in den ersten neun Monaten 2018 erreichte starke Anstieg der
Wartungs-/SaaS-Umsätze um 16,5 % auf 18,99 Mio. € (VJ: 16,31 Mio. €), dem
ein Rückgang bei den Lizenzerträgen in Höhe von -14,1 % auf 7,83 Mio. €
(VJ: 9,11 Mio. €) gegenübersteht. Parallel dazu weist die Gesellschaft eine
weiterhin hohe Auslastung der Beratermannschaft und damit mit einem Plus
von 12,9 % auf 36,93 Mio. € (VJ: 32,71 Mio. €) eine weiterhin sehr positive
Entwicklung der Beratungserträge auf.

Auch auf Ergebnisebene werden die Aufholeffekte im dritten Quartal 2018
deutlich sichtbar. Nachdem zum Ende des zweiten Quartals 2018 beim
bereinigten EBIT ein deutlicher Rückgang in Höhe von -83,7 % vorlag, wurde
im abgelaufenen dritten Quartal nahezu eine Verdoppelung des bereinigten
EBIT erreicht. Auf 9-Monatsbasis lag dieses bei 1,82 Mio. € (VJ: 2,35 Mio.
€).

Die im dritten Quartal erreichte aufwärtsgerichtete Tendenz wurde vom
USU-Management zum Anlass genommen, um die bisherige Guidance zu
bestätigen. Unverändert werden dabei Umsatzerlöse in einer Bandbreite von
93 - 98 Mio. € und ein bereinigtes EBIT zwischen 7,5 – 10 Mio. € erwartet.
Auch die mittelfristige Planung, wonach bis 2021 Umsatzerlöse in Höhe von
140 Mio. € und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 20 Mio. € erreicht werden
sollen, wurde bestätigt. Für das Erreichen der Mittelfristplanung wird ein
anorganischer Konzernumsatz von ca. 15 Mio. € benötigt, weswegen wir in
unserem DCF-Modell für das Jahr 2021 Umsatzerlöse in Höhe von ca. 125 Mio.
€ unterstellen.

Auf Basis der unveränderten Unternehmens-Guidance werden wir bei unseren
Umsatz- und Ergebnisschätzungen des laufenden Geschäftsjahres sowie der
kommenden Perioden ebenfalls keine Veränderungen vornehmen. Klar ist
jedoch, dass die Gesellschaft im vierten Quartal 2018, dem traditionell
stärksten Jahresquartal, neue Rekordwerte erreichen muss, um die
Jahresziele zu erfüllen. Wir gehen davon aus, dass die Gesellschaft im
vierten Quartal nennenswerte Lizenzumsätze erzielt. Zudem sollte die USU
Software AG durch den Wegfall der außerordentlichen Aufwendungen von
zusätzlichen Ergebnisimpulsen profitieren.

Wir haben das DCF-Bewertungsmodell daher unverändert gelassen und damit
bestätigen wir das bisherige Kursziel je Aktie in Höhe von 26,60 €.
Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 19,25 € beläuft sich das
Kurspotenzial der USU-Aktie auf 38,2 % und folglich vergeben wir das Rating
KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17323.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 29.11.18 (12:30 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 29.11.18 (14:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.