Research-Studie


Original-Research: Hawesko Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Hawesko Holding AG

Unternehmen: Hawesko Holding AG
ISIN: DE0006042708

Anlass der Studie: Vorläufige Geschäftszahlen 2020
Empfehlung: Kaufen
seit: 01.03.2021
Kursziel: 52,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 01.03.2021, vormals Halten
Analyst: Thorsten Renner

Weihnachtsgeschäft 2020 äußerst erfolgreich gemeistert

Das vergangene Geschäftsjahr 2020 stand bei der Hawesko Holding AG ganz im
Zeichen der COVID-19-Pandemie. Jedoch überwogen bei dem Weinspezialisten
die positiven Effekte deutlich. Gastronomie und Hotellerie waren zwar
massiv von den geltenden Einschränkungen und Schließungen betroffen, der
Umsatzrückgang konnte im B2B-Segment durch die steigende Nachfrage von
Großhandelskunden aus dem Fach- und Lebensmitteleinzelhandel jedoch auf
lediglich 5 Prozent begrenzt werden. Hier hatten die Verantwortlichen zu
Beginn der Pandemie mit deutlich höheren Einbußen gerechnet.

Im Gegensatz dazu boomten die Geschäfte im Bereich Retail und E-Commerce.
Denn durch die umfangreichen Schließungen in der Gastronomie verlagerte
sich der Konsum von Wein und Spirituosen zunehmend in die eigenen vier
Wände. Da derzeit noch keine großen Lockerungen absehbar sind, dürfte
dieser Trend zumindest auch in der ersten Jahreshälfte 2021 andauern.

Ferner ist davon auszugehen, dass die guten Erfahrungen mit Retail und
E-Commerce auch bei einem Ende der Pandemie weiterhin viele Kunden zu
kontinuierlichen Online-Bestellern werden lassen. Angesichts des allgemein
hohen Bestellaufkommens in der Vorweihnachtszeit hatte es bereits
Befürchtungen über Lieferprobleme bei den Zustelldiensten gegeben. Aber
auch hier hielten sich Verzögerungen offenbar in Grenzen und Hawesko
demonstrierte auch und gerade in der Pandemie eine beachtliche
Verlässlichkeit in der Logistikkette mit hoher Liefertreue.

In der jetzigen Zeit profitiert die Hawesko-Gruppe ebenfalls massiv von der
bereits vor Jahren gestarteten Digitalisierungsstrategie. Deutliche
Fortschritte erzielt die Gesellschaft auch bei der Umstellung der Marken
auf die Digital-Commerce-Plattform. Positiv sehen wir hierbei zudem den
weiteren Ausbau der Anzahl der verfügbaren Weine bei WirWinzer. Darüber
hinaus gelingt es dem Unternehmen zusehends besser und schneller als vielen
Wettbewerbern, den stationären Bereich mit dem Onlinehandel zu verzahnen.

Insgesamt legte die Hawesko Holding AG beeindruckende vorläufige Zahlen für
das abgelaufene Geschäftsjahr vor, die bei Ausbruch der Pandemie so nicht
zu erwarten waren. Diese gaben dem Aktienkurs zunächst deutlichen Auftrieb,
in den letzten Wochen schwankte die Notierung weitgehend in engen Grenzen
zwischen 43 und 46 Euro.

Vor dem Hintergrund des deutlich gestiegenen Ergebnisses können wir uns
eine Anhebung der Basisausschüttung auf 1,40 Euro vorstellen, womit sich
eine attraktive Dividendenrendite von 3,3 Prozent ergäbe. Da wir unsere
Schätzungen heraufgesetzt haben, erhöhen wir auch unser Kursziel auf 52
Euro. Darauf basierend heben wir unsere Empfehlung wieder von „Halten“ auf
„Kaufen“ an.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22157.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.