Research-Studie


Original-Research: PSI AG - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu PSI AG

Unternehmen: PSI AG
ISIN: DE000A0Z1JH9

Anlass der Studie: Geschäftsbericht 2020
Empfehlung: Hinzufügen
seit: 30.03.2021
Kursziel: €31,00
Letzte Ratingänderung: 02.11.2020 (vorher: Kaufen)
Analyst: Simon Scholes, CFA

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PSI AG (ISIN:
DE000A0Z1JH9) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine
ADD-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 26,00 auf EUR 31,00.

Zusammenfassung:
Die Ergebnisse für 2020 lagen nahe an unseren Prognosen und zeigten einen
Umsatzrückgang von 3,3% auf €217,8 Mio. (FBe: €223,6 Mio.; 2019: €225,2
Mio.) und einen Rückgang des EBITs um 13,1% auf €14,9 Mio. (FBe: €15,4
Mio.; 2019: €17,2 Mio.). Das EBIT für 2020 ist höher als die im März 2020
gegebene Prognose (Rückgang von bis zu 20%) ausgefallen. Der
Auftragseingang ging um 3% auf €229 Mio. (2019: €236 Mio.) zurück, während
der Auftragsbestand zum Jahresende mit €149 Mio. (2019: €142 Mio.) um 4,9%
höher lag. Der Auftragseingang ging im vergangenen Jahr zurück, da die
geringere Aktivität im Gasnetz- und Pipelinesgeschäft sowie im Automobil- /
Industrie- und Industrielogistikgeschäft die gestiegenen Aufträge aus den
Bereichen Elektrische Netze, Metalle und öffentliche Verkehrsmittel
überwog. Die Prognose für das laufende Jahr für eine relativ bescheidene
Steigerung von Umsatz und Auftragseingang um 5% ist durch die Unsicherheit
über die Auswirkungen der dritten Welle der Pandemie bedingt. Das
Management geht davon aus, dass sich das Wachstum beschleunigen wird,
sobald die Impfstoffkampagne erfolgreich ist. Die angestrebte Erholung des
EBITs auf über €20 Mio. (16% über dem Niveau von 2019) zeigt die
Auswirkungen der Risikovorsorge auf die Zahlen für 2020 sowie die
zugrundeliegende Verbesserung der Rentabilität aufgrund der laufenden
Harmonisierung der Softwareplattformen. Über Covid-19 hinaus sind die
Aussichten sehr günstig. PSI profitiert weiterhin von dem wachsenden Anteil
der erneuerbaren Energien und des Erdgases an der deutschen Stromerzeugung.
Das Management strebt auch eine Steigerung des Anteils des Exportgeschäfts
(2020: 36%) an, insbesondere im Bereich Elektrische Netze. Darüber hinaus
bietet das Segment Production Management die Teilnahme am weltweit
führenden Geschäft mit Metallproduktionssoftware sowie das Engagement im
Internet der Dinge über das Segment Automotive & Industry. Die Aussicht auf
einen Boom erneuerbarer Energien bis in die 2030er Jahre sowie eine
zunehmende Internationalisierung des Geschäfts veranlassen uns, unsere
langfristigen Prognosen zu erhöhen. Wir modellieren jetzt eine
10-Jahres-Umsatz-CAGR für den Zeitraum 2021-2030 von 8,2% (zuvor: 6,1%).
Die EBIT-Marge dürfte in den nächsten Jahren über 10% steigen, da die
Betriebskosten mit dem Abschluss der Harmonisierung der Softwareplattform
sinken. Wir haben das Kursziel von €26,00 auf €31,00 angehoben. Die
Empfehlung bleibt bei Hinzufügen.

First Berlin Equity Research has published a research update on PSI AG
(ISIN: DE000A0Z1JH9). Analyst Simon Scholes reiterated his ADD rating and
increased the price target from EUR 26.00 to EUR 31.00.

Abstract:
2020 results were close to our forecasts showing a 3.3% decline in sales to
€217.8m (FBe: €223.6m; 2019: €225.2m) and a 13.1% decline in EBIT to €14.9m
(FBe: €15.4m; 2019: €17.2m). 2020 EBIT was higher than guidance given in
March 2020, which was for a decline of up to 20%. The order intake fell 3%
to €229m (2019: €236m), while the year-end order backlog was 4.9% higher at
€149m (2019: €142m). The order intake fell last year because reduced
activity in the gas grids and pipelines business and the
automotive/industry and industrial logistics businesses outweighed
increased orders for the electrical grids, metals and public transport
businesses. Current year guidance for a relatively modest 5% increase in
revenue and orders is conditioned by uncertainty as to the impact of the
third wave of the pandemic. Management has indicated that growth will
accelerate once the vaccine campaign is successful. The targeted rebound in
EBIT to over €20m (16% above the 2019 level) is indicative of the effect of
risk provisions on the 2020 numbers as well as the underlying improvement
in profitability stemming from ongoing software platform harmonisation.
Looking beyond covid-19, prospects are very favourable. PSI continues to
benefit from the growing share of German electricity generation taken by
renewable energy and gas. Management also aims to increase the share of
export business (2020: 36%), particularly in the electrical grids business.
Meanwhile, the Production Management segment offers participation in the
world's leading metals production software business as well as Internet of
Things exposure through the Automotive & Industry segment. The prospect of
a renewable energy boom stretching into the 2030's as well as increased
internationalisation of the business prompts us to raise our long term
forecasts. We now model a 10-year sales CAGR for the period 2021-2030 of
8.2% (previously: 6.1%). Meanwhile, the EBIT margin should rise beyond 10%
over the next few years as operating costs fall with the completion of
software platform harmonisation. We have raised the price target from
€26.00 to €31.00. The recommendation remains at Add.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des
Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22246.pdf

Kontakt für Rückfragen
First Berlin Equity Research GmbH
Herr Gaurav Tiwari
Tel.: +49 (0)30 809 39 686
web: www.firstberlin.com
E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.