Research-Studie


Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG

Unternehmen: SMT Scharf AG
ISIN: DE0005751986

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 15.05.2020
Kursziel: 13,50
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Pierre Gröning

Q1-Bericht bestätigt schwachen Jahresauftakt, offenbart mit einer
erfreulichen Auftragsentwicklung jedoch auch Positives

Der gestern veröffentlichte Q1-Bericht von SMT Scharf hat die Ende April
kommunizierten Vorabzahlen im Wesentlichen bestätigt.

Umsatz und Ergebnis von erheblichen Belastungen durch Coronavirus geprägt:
Während der Konzernumsatz mit 10,7 Mio. Euro (-28,5% yoy) dem vorläufig
berichteten Niveau entsprach, lag das EBIT mit -2,1 Mio. Euro (Vj.: 1,6
Mio. Euro) marginal unterhalb des vorab gemeldeten Werts (-2,0 Mio. Euro).
Wie prognostiziert waren die operativen Einbußen am stärksten in China
spürbar, wo infolge der Stilllegung der Bergbautätigkeit von Mitte Januar
bis Ende März lediglich ein Erlös von 1,7 Mio. Euro (-74,2% yoy) erzielt
werden konnte. Auch die Beiträge aus Polen (-30,0% yoy auf 1,4 Mio. Euro)
und (Süd-)Afrika (-8,8% yoy auf 1,2 Mio. Euro) waren signifikant
rückläufig, was in Summe von der positiven Entwicklung in Russland (+24,1%
yoy auf 3,6 Mio. Euro) nicht kompensiert werden konnte.

Entsprechend unserer Erwartung haben sich die Folgen der aktuellen
Krisensituation sowohl auf das Neuanlagen- (-11,5% yoy auf 5,4 Mio. Euro)
als auch das margenstarke After-Sales-Geschäft (-39,4% yoy auf 4,0 Mio.
Euro) erstreckt, das in Anbetracht der global reduzierten Bergbauaktivität
momentan unter Rückgängen bei der Nachfrage nach verschleißbedingten
Instandhaltungsmaßnahmen leidet.

Erhöhter Auftragsbestand spiegelt Projektverzögerungen wider: Entgegen der
meisten operativen Kennzahlen konnten der Auftragseingang mit 15,1 Mio.
Euro (+4,1% yoy) sowie insbesondere der Auftragsbestand mit 29,4 Mio. Euro
(+51,5% yoy) deutlich zulegen, was einer starken Book-to-Bill-Ratio von
1,4x und damit dem höchsten Wert der letzten sechs Quartale entspricht. Wir
werten dies als positives Zeichen dafür, dass die strukturelle Nachfrage
auf der Kundenseite weiterhin intakt ist und geplante Projekte lediglich
verzögert umgesetzt anstatt vollständig storniert werden. Die
Auftragsentwicklung birgt somit die Chance, dass im restlichen
Jahresverlauf Nachholeffekte einsetzen und SMT Scharf in den folgenden
Quartalen eine bessere umsatz- und ertragsseitige Run-Rate erzielen kann.
Folglich bestätigte der Vorstand die Ende April angepasste Guidance, die
einen Konzernerlös von 55,0 bis 57,0 Mio. Euro sowie ein EBIT von -1,4 bis
-1,6 Mio. Euro vorsieht. Auch wir halten diese Bandbreiten weiterhin für
realistisch, wenngleich wir uns in Anbetracht der eingeschränkten
makroökonomischen Visibilität derzeit am unteren Ende positioniert haben.

Fazit: Wie erwartet ist der Jahresauftakt für SMT Scharf im
„coronabedingten“ Krisenumfeld schwach ausgefallen. Trotz des kurzfristig
überwiegend pessimistischen Ausblicks bieten der stark gestiegene
Auftragsbestand und die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit in China
jedoch auch erfreuliche Erkenntnisse. Der grundlegende Investment Case hat
sich seit unserem letzten Comment nicht verändert, sodass wir unsere
Kaufempfehlung für langfristig orientierte Investoren mit unverändertem
Kursziel bestätigen.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20795.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.