Research-Studie


Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 11,70 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Rückkehr zum Umsatz- und Ergebniswachstum; Prognosen und Kursziel
unverändert; Rating KAUFEN

Erwartungsgemäß hat die SYZYGY AG im ersten Quartal 2018 eine Ausweitung
der Umsatzbasis um 4,3 % auf 15,42 Mio. EUR (VJ: 14,80 Mio. EUR) erreicht
und ist damit, nach der von Sondereffekten geprägten rückläufigen
Entwicklung im Geschäftsjahr 2017, wieder auf dem Wachstumspfad
zurückgekehrt. Der Umsatzanstieg wird dabei insbesondere von den deutschen
Gesellschaften getragen, die in den ersten drei Monaten 2018 eine
signifikante Ausweitung der Umsätze um 20,2 % erreicht haben. Hier sind vor
allem anorganische Effekte enthalten, da die im Juni 2017 erworbene Catbird
Seat GmbH sowie die im Oktober 2017 erworbene diffferent GmbH erstmalig
enthalten sind. Dem steht jedoch ein Wegfall des BMW-Plattformetats
entgegen, welcher noch im Vorjahresquartal für erhebliche Umsätze bei der
Berliner Gesellschaft SYZYGY Berlin GmbH verantwortlich war.

Das EBIT kletterte im ersten Quartal 2018 um rund 10,0 % auf 1,10 Mio. EUR
(VJ: 1,00 Mio. EUR) und partizipierte damit überdurchschnittlich am
Umsatzanstieg, wodurch die SYZYGY AG eine Verbesserung der EBIT-Marge auf
7,2 % (VJ: 6,8 %) vorweisen kann. In erster Linie entstammt diese
Ergebnisverbesserung, analog zur Umsatzentwicklung, aus den deutschen
Gesellschaften und ist damit zum Teil anorganischer Natur. Die fast-
Verdoppelung des EBIT in Deutschland auf 1,20 Mio. EUR (VJ: 0,62 Mio. EUR)
ist dabei aber als Rückkehr zum gewohnten Ergebnisniveau zu betrachten, da
der Vorjahreswert von Sondereffekten im Zusammenhang mit der Übergabe des
BMW-Plattform-Etats geprägt war.

Mit Veröffentlichung der Q1-Zahlen 2018 hat die SYZYGY AG die im Rahmen des
2017er Geschäftsberichtes kommunizierte Guidance eines zweistelligen
Umsatzwachstums und einer Steigerung der EBIT-Marge in den oberen
zweistelligen Bereich bestätigt. Mit dem erreichten Umsatzanstieg in Höhe
von 4,3 % sowie der Verbesserung der EBIT-Marge auf 7,2 % haben sich die
operativen Kennzahlen in die richtige Richtung entwickelt, wobei wir für
die kommenden Quartale weitere Verbesserungen erwarten.

Alleine durch den Wegfall der in 2017 noch angefallenen außerordentlichen
Aufwendungen im Zusammenhang mit der Restrukturierung von Hi-ReS! Berlin
GmbH dürfte in 2018 eine überproportionale Ergebnisentwicklung
erwirtschaftet werden. Darüber hinaus rechnen wir im Bereich der
Strategieberatung mit etwas höheren Ergebnismargen als im klassischen
Bereich der digitalen Dienstleistungen, so dass hieraus zusätzlich positive
Margenimpulse entstehen dürften. Wir rechnen für das laufende Geschäftsjahr
daher mit einem Anstieg des EBIT auf 6,24 Mio. EUR (EBIT-Marge: 8,9 %)
sowie in 2019 auf 7,12 Mio. EUR (EBIT-Marge: 9,2 %).

Insgesamt behalten wir damit unsere im Rahmen der Researchstudie (Anno) vom
16.04.2018 publizierten Prognosen unverändert bei. Damit bestätigen wir
auch das bisherige Kursziel in Höhe von 11,70 EUR und vergeben, ausgehend
vom aktuellen Kursniveau in Höhe von 10,60 EUR, weiterhin das Rating
KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16465.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.