Research-Studie


Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Francotyp-Postalia Holding AG

Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG
ISIN: DE000FPH9000

Anlass der Studie: Geschäftszahlen 2017
Empfehlung: Kaufen
seit: 10.04.2018
Kursziel: 4,40 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 25.09.2017, vormals Halten
Analyst: Jens Nielsen und Alexander Langhorst

Unternehmensziele in 2017 erreicht

Das Geschäftsjahr 2017 verlief bei der Francotyp-Postalia Holding AG (FP)
im Rahmen unserer Erwartungen. Dabei sehen wir es als sehr positiv, dass
der Konzern seinen weltweiten Marktanteil im Kerngeschäft Frankieren und
Kuvertieren in einem rückläufigen Branchenumfeld von 10 auf 11 Prozent
ausbauen konnte.

Dies belegt unseres Erachtens die anerkannte hohe technologische Kompetenz
der Gesellschaft. Diese spiegelt sich beispielsweise auch darin wider, dass
FP als erster Frankiermaschinenhersteller bereits zum Jahresende 2017 die
Anforderungen des Infrastrukturrabatts der Deutschen Post AG erfüllen
konnte. Aber auch im digitalen Bereich unterstreichen die jüngst
vermeldeten, auf der neuen digitalen Signaturlösung FP Sign basierenden
Projekte und Kooperationen sowie das in diesem Jahr für den weltweiten
Roll-out vorgesehene Kundenportal discoverFP die Innovationsfähigkeit der
Gesellschaft.

Neben der starken Marktstellung im traditionellen Geschäft mit Frankier-
und Kuvertiersystemen bewerten wir auch das Geschäftsmodell von FP mit
einem Umsatzanteil von rund 79 Prozent wiederkehrender und damit gut
skalierbarer Erlöse als überzeugend. Hierbei ist zudem zu berücksichtigen,
dass die einmaligen Umsätze aus Produktverkäufen zukünftig ebenfalls
wiederkehrende Erlöse aus Teleporto, Verbrauchsmaterial und
Serviceleistungen generieren.

Im laufenden Geschäftsjahr soll vor allem das Wachstum in den definierten
ACT-Hauptzielmärkten USA und Frankreich forciert werden. Erfreulich ist in
diesem Zusammenhang die kürzlich erhaltene Zulassung der Frankiermaschine
PostBase One für den französischen Markt. Perspektivisch versprechen auch
die Zukunftsfelder Kryptografie sowie Internet of Things (IoT) weiteres
Potenzial.

Nachdem in 2017 Aufwendungen im Zusammenhang mit den Effizienzsteigerungs-
und Wachstumsprogrammen FP FIT und ACT in Höhe von 3,5 Mio. Euro angefallen
sind, werden für das laufende Geschäftsjahr nochmals Einmalbelastungen aus
dem neuen ACT-Projekt JUMP in Höhe von 6 bis 8 Mio. Euro erwartet. Ab 2019
sollen sich die Maßnahmen dann in einer deutlich steigenden Profitabilität
niederschlagen. Gleichwohl erachten wir die mittelfristigen
Unternehmensziele auf Basis des aktuellen Informationsstands derzeit als
sehr ambitioniert. Zudem bildet die – nicht in der Guidance enthaltene –
Wechselkursentwicklung des Euro insbesondere zum US-Dollar und dem
britischen Pfund weiterhin einen Unsicherheitsfaktor.

Auf Basis unserer angepassten Schätzungen beläuft sich das 2019er-KGV für
die FP-Aktie nach dem kräftigen Kursrückgang der letzten Monate aktuell auf
lediglich 8,8. Und die Dividendenrendite von derzeit 3,4 Prozent liegt für
2018 immer noch bei 2,3 Prozent und könnte für 2019 auf 4,5 Prozent
steigen.

Insgesamt nehmen wir angesichts der momentan noch anhaltenden
Übergangsphase derzeit unser Kursziel für das Papier des Berliner
Traditionsunternehmens auf 4,40 Euro zurück, stufen den Titel aber für den
langfristigen Investor weiterhin als Kaufposition ein.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16309.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.